Die Ortsmitte Zogenweiler soll neugestaltet und belebt werden!

Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern beabsichtigt die Gemeinde Horgenzell das Zentrum der Ortschaft mit neuen Wohnformen und Nahversorgungsangeboten zu einem Begegnungsort für Jung und Alt aufzuwerten.

Mit den Wünschen und Erwartungen der Bevölkerung wird dazu eine Konzeption erstellt, die mit Fördermitteln des Landes und mit professioneller Begleitung umgesetzt werden soll. Erfolgreiche Praxismodelle anderer Gemeinden dienen als Anregungen für künftige Projekte und Maßnahmen.

Eine „Steuerungsgruppe“ (bestehend aus Vertretern aus der Bürgerschaft, des Gemeinderats und der Verwaltung) wurde bereits gebildet. Sie sorgt dafür, dass dieses spannende Vorhaben weiterentwickelt und umgesetzt wird. Zur fachlichen Beratung und Begleitung konnte Peter Beck, Zußdorf, und sein Team gewonnen werden. Er hat schon zahlreiche ähnliche Projekte mit Kommunen erfolgreich umgesetzt.

Jeder kann mitmachen!

Wie soll sich Zogenweiler entwickeln, damit die Ortschaft für uns attraktiv ist?

Dazu gab es bereits erste Wünsche aus der Bürgerschaft. Nun soll auf breiter Basis ein Ideenprozess in Gang gesetzt werden: Sie sind herzlich eingeladen an themenbezogenen Bürgertischen die Situation vor Ort zu besprechen und Schritt für Schritt ein Zukunfts-Konzept zu entwickeln. Diese Phase wird etwa drei Monate dauern. Danach geht es an die Umsetzung, z.B. mit dem städtebaulichen Entwurf.

So gehen wir vor:

  • Zuerst geht es darum, wie wir die Situation von Zogenweiler heute sehen.
  • Bei den Bürgertischen werden Vorstellungen und Ziele für die Zukunft konkret entwickelt:
    – Gemeinschaft und Begegnung/Treff
    – Dienstleistung und Nahversorgung
    – Wohnbedarf und Wohnkonzepte von neuen Wohnformen
  • Am Ende der Bürgertisch-Veranstaltungen wird noch eine Exkursion zu einem externen Gemeindemodell nach Wunsch der Teilnehmer/innen angeboten.
  • In einem „Werkstatt-Tag“ werden die Ergebnisse zusammengefasst und Möglichkeiten zur Neugestaltung der Dorfmitte erarbeitet.
  • Am Ende des Werkstatt-Tages steht ein Handlungs-Konzept, d.h. Gemeinde, Bürgerschaft, das soziale Netzwerk und Planungs- und Investitionspartner werden aktiv.

Was ist geplant?

  • Start mit einem Informationsabend am Donnerstag 31.03.2022
  • Drei Bürgertische mit je drei Abenden vom 25.04.2022 bis 02.06.2022
  • Werkstatt-Tag mit Konzeptabschluss (Treff aller Teilnehmer/
    innen der Bürgertische) am Samstag 02.07.2022
  • Exkursion zu einer modellhaften Gemeinde

Bürgertisch 2

Dienstleistung und Nahversorgung

Termine: Do 28.04.22, Do 12.05.22, Do 02.06.22,
19–21:30 Uhr im Pfarrgemeindehaus Zogenweiler

Dieser Bürgertisch befasst sich damit, ob unser Dorf den Wünschen nach Dienstleistungen und Nahversorgung noch nachkommen kann:

  • Welche Rolle spielt die Mobilität?
  • Welche Serviceleistungen erwarten / brauchen wir?
  • Zusammenwirken von Wohnen, Begegnung und Veranstaltungen?
  • Wie könnte ein Konzept von Nahversorgung und Dienstleistungen aussehen?

Praxisimpuls: Treff und Dorfladen Hiltensweiler

Werkstatt-Tag

Quartiersprojekt Dorfmitte

Tagesveranstaltung am Sa 02.07.2022, 09–16:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Horgenzell

An diesem Tag werden die Konzeptergebnisse der Bürgertische vorgestellt, außerdem ein Standortplan und städtebauliche Empfehlungen für die Ortsmitte erarbeitet.

Letztlich soll eine Gesamtkonzeption entstehen und eine Planung für die Entwicklung der Dorfmitte erfolgen. Welche Aufgaben kommen dabei auf die Bürgerschaft, die Gemeinde, die einzelnen Gruppierungen und die sozialen Dienste zu?

Praxisimpulse: Mehrgenerationenhaus Markdorf und „nestbau AG“ – Bürgeraktiengesellschaft für Wohnungsbau, Gunnar Laufer-Stahl

Blog

PHOTO-2022-05-06-21-26-47.jpg

Weitere Bürgertische – Einfach anmelden

vlcsnap-2022-04-27-16h36m51s115

Sketch „Rosa & Karl“ im Rahmen der Informationsveranstaltung

Dieser Sketch „Rosa & Karl“ entstand im Rahmen der Informationsveranstaltung…

20220426_173617.jpg

Bericht in der Schwäbischen Zeitung vom 26.04.2022

Allianz für Beteiligung
Quartier 2030